Das Dietrich-Bonhoeffer-Haus ist zugleich Heimat der Gemeindearbeit der ESG wie auch des Wohnheims. Im Haus an der Königstraße 88 haben in über 60 Jahren Generationen von Studierenden ein Zuhause gefunden.
Nach und nach erweitert sich das Gelände um weitere allein stehende Häuser rund um den Garten der ESG.
1992 beginnt die Renovierung und Erweiterung des Haupthauses. Am 04. Dezember 1994 erfolgt die Wiedereröffnung des DBHs.

Das Dietrich-Bonhoeffer-Haus im Bau

Die Eröffnung am 13. November 1954 mit Bundespräsident Theodor Heuss


Ende der 50-er Jahre


Anfang der 80-er Jahre


1992-1994:

Das Haupthaus bekommt ein Dachgeschoss und einen Nebenflügel (bis heute der sog. "Tutu-Flügel")